Liebe katholische "KollegInnen",

 

hier eine Grußadresse aus dem evangelischen Milieu!! Lasst Euch bitte nicht unterkriegen!! Aus meiner Sicht

seid Ihr alle absolut legal und solltet entsprechend von jedermann so wahrgenommen werden: legal!!

 

Der Bericht vom heimlichen Leben und Zusammentreffen mit Euren Vätern, die Ablehnung von Verwandten,

das Geschnittenwerden von Lehrern und Mitschülern (Brigitte-Artikel) - das ist wirklich schrecklich und sollte nicht so

sein!!!!

Gesundheitliche Probleme wegen dieses Duckmäusertums vor der offiziellen katholischen Kirche, komplett antiquiert - oder?

Erleben die Priesterkinder, die heute klein sind, das heute noch so? Nicht zu fassen!!!

 

Auch im evangelischen Milieu ist sicher nicht immer alles ganz einfach, die PastorInnen stehen/standen samt

Familien unter besonderer Beobachtung, in manchen Dörfern fällt es schwer, auch "einfach nur Mensch

sein zu dürfen". Auch bei den Evangolen gibt es inzwischen Gruppen, an die sich z.B. Pastorenfrauen wenden können,

wenn zu Hause der Haussegen schief hängt, das sind relativ junge Entwicklungen, die sehr wichtig sind.
 

 Ich wollte Euch einfach viel Kraft wünschen!!!

Als Kinder/Erwachsene habt Ihr - wie alle anderen auch - alle Liebe und Unterstützung verdient!!! Wer kann (als LehrerIn

oder MitschülerIn oder Kirchenmann) so blöd sein,

Euch zu schneiden. Das nenn ich Armut.